Offizieller Rennbericht: Jeremy Seewer

Glanzvoller Doppelsieg von Jeremy am ADAC in Gaildorf

Trotz anfänglich schlechter Witterung fanden rund 15.000 Zuschauer den Weg nach Gaildorf zur sechsten Runde des ADAC MX Masters „Auf der Wacht“. Ein Zuschauerrekord für das ADAC MX Masters in Gaildorf.

Bereits am Samstag glänzte Jeremy mit einer Top-Leistung im Qualifikationslauf. Die Nummer 991 vom Suzuki mXteam 91 fuhr mit 1.49.706 ganze 4.8 Sek. schneller als der Holländer Donny Bastemeijer 1:54.559 und sicherte sich so die Poleposition für Sonntag. In der Nacht auf Sonntag regnete es immer wieder. Am Sonntagmorgen schüttete es noch einmal kräftig und dann war Ruhe. Das machte die Piste anfänglich zu einer schmierigen und nassen Rutschbahn. Jeremy kam am besten damit klar und holte sich im ersten Lauf den Holeshot. Jeremy zog ab und fuhr Runde um Runde sein eigenes Rennen und vergrösserte den Abstand zu Donny Bastemeijer (NED) mehr und mehr – am Schluss des Rennens waren es mehr als 40 Sek. Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Jeremy dominierte und kontrollierte den gesamten ersten Lauf. Im zweiten Lauf am späteren Nachmittag war der Zustand der Strecke perfekt. Griffiger „französischer“ Top-Boden. „Das mag ich!“ meinte Jeremy! Nachdem er im zweiten Lauf wieder einen sehr guten Start hinlegte, nahm er als zweiter das Rennen auf. Diesmal war es der Franzose Sulivan Jaulin, der das Rennen anführte. Jeremy folgte ihm mit einem kontrollierten Abstand und schlug 5 Runden vor Schluss beim „triple Step up“ zu wie eine Bombe. In der vorangehenden Sektion fand Jeremy eine ruhigere Linie als Jaulin, was ihm mehr Schwung auf den Sprung gab und er so für die nächste Kurve die bessere Line hatte. Seine Rechnung ging auf – sogar Jaulin respektierte seine grandiose Leistung und zeigte eine sportliche Respekt-Geste in der Luft vor Jeremy und hob den Daumen hoch! Super sportliche Aktion des Franzosen Sulivan Jaulin. Jeremy erweitert mit diesem genialen Resultat seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter aus und steht zwei Rennen vor Schluss mit 72 Punkten Vorsprung weiterhin an der Spitze im ADAC MX Youngster Cup.

Jeremys Kommentar:

Ich habe das Maximum aus den Rennen an diesem Wochenende herausgeholt – perfect Delivery! Die Piste war praktisch gleich wie letztes Jahr an der WM. Sie ist technisch anspruchsvoll und macht mächtig Spass, ich fahre sie gerne. Ich möchte dem ganzen Team von Rockstar Energy Suzuki International Europe herzlich danken. Die Professionalität und Zuverlässigkeit des Teams ermöglichte uns, die Bikes nach dem Einsatz in Russland rechtzeitig zur Aufbereitung für das Rennen in Gaildorf zu bekommen. Diese super Leistung vom Team hat ebenso zu diesem tollen Tag geführt – ein guter Tag für das ganze Team“.

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.