Update SX Stuttgart – mit LIVESTREAM

ADAC Supercross Stuttgart bleibt Zuschauermagnet –

Nur noch wenige Tickets erhältlich – Erstmals Abschnitt aus Sand

 

Ullrich will auf den Thron

Das ADAC Supercross Stuttgart rückt immer näher: Am 8. und 9. November 2013 kämpfen Toppiloten aus Europa und Übersee um den Titel „König von Stuttgart“ und ein Schwabe will bei der 31. Auflage des Klassikers ganz vorne mitmischen. Im vergangenen Jahr Gesamtdritter in Stuttgart, möchte Dennis Ullrich diesmal ganz oben auf dem Treppchen stehen. Bei der Pressekonferenz in der Schleyer-Halle am Mittwoch (6. November) zeigte sich der aus Rammingen bei Ulm stammende Motorsportler optimistisch. „Ich habe eine Rippenverletzung auskuriert und am vergangenen Wochenende in den Niederlanden meinen Einstand in die Hallensaison gegeben“, sagte der seit einigen Monaten in Saarlouis wohnhafte Ullrich, der in diesem Jahr mit dem Gewinn der internationalen deutschen Motocross-Meisterschaft den größten Erfolg seiner Karriere feierte. Der als Schnellstarter bekannte Pilot war zwar mit seinem Abschneiden in der Zuidbroeker Europahalle nicht ganz zufrieden, hofft aber bis zum kommenden Freitag „topfit zu sein“. Stuttgart gehört sowieso zu seinen Lieblingsevents. Zweimal gewann er hier bereits die SX2-Nachwuchsklasse, ehe der Lokalmatador 2012 auch in der SX1 wirbelte.

Der ADAC Württemberg rechnet wieder mit einem vollen Haus. Im vergangenen Jahr gab es mit insgesamt rund 16 000 Zuschauern einen Besucherrekord. Auch in diesem Jahr steuern die Veranstalter wieder auf eine ähnliche Zahl zu. Für den Freitag sind laut Organisationsleiterin Ilona Übelhör noch rund 800 Tickets (über Easy Tickets) erhältlich, für den Samstag (nur noch an der Abendkasse) lediglich noch 300.

Die Supercross-Fans dürfen sich neben Ullrichs Fahrten auf die Rückkehr des „Königs von Stuttgart“ freuen. Vorjahresgesamtsieger Florent Richier will beim ADAC Supercross Stuttgart seinen Titel verteidigen. Der Franzose ist in Topform. Am vergangenen Wochenende gewann er die Gesamtwertung des internationalen Dutch Supercross in den Niederlanden. In der SX2-Klasse gehört der Deutsche Dominique Thury (Bad Schlema) zu den Topfavoriten. Des Weiteren fahren die Junioren in der SX4-Klasse erstmals um den Sieg in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Richier in der SX1 als auch Thury in der SX2 gehören auch zum engen Favoritenkreis beim ADAC SX Cup. Nach dem Auftakt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle folgen die Hallenevents in Chemnitz (29./30. November), München (20./ 21. Dezember) und Dortmund (10. bis 12. Januar 2014).

Bei der Relentless-FMX-Show wartet auf die Besucher erneut ein Sprungfestival mit internationalem Flair. Sprünge wie Shaolin, Bar-Hop, Air-Walk oder der spektakuläre Backflip (Rückwärtssalto) zeigen die Deutschen Kai Haase (aktuell Halbfinalist bei der Fernsehshow „Das Supertalent“), Routinier Lukas Weis (Wolnzach) und Nachwuchsmann Johannes Rehfuß (Meßstetten, startet für den 1. RMC Reutlingen) sowie Gilles Dejong (Belgien) und Nick Franklin (Neuseeland).

Das Rahmenprogramm beim 31. ADAC Supercross Stuttgart ist vielfältig. Ein farbenfrohes Opening gehört ebenso dazu wie die erste ADAC After Race Party im Stuttgarter Club Zollamt. Ein halbes Dutzend Kameras werden den Rennverlauf nicht nur in der Halle auf die Leinwände bannen, sondern auch für Livebilder im Internet sorgen. Auf rund 15 Internetseiten ist der Supercross-Livestream, bereitgestellt durch splink.tv, abrufbar.

Rund 200 Lkw-Ladungen Erde wurden auf der Strecke verbaut, erstmals wird es zudem einen Streckenabschnitt aus Sand geben. „Das wird anspruchsvoll für die Fahrer, denn der Abschnitt erfordert schnelle Anpassungsfähigkeit“, sagte Streckenbauer Freddy Verherstraeten bei der Pressekonferenz.

 

ADAC Supercross Stuttgart auch live im Internet

 

Mit einem Highlight wartet das 31. ADAC Supercross in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle in diesem Jahr auf. Die Online-Plattform splink.tv überträgt die spektakuläre Veranstaltung an beiden Veranstaltungstagen live – vom Vorlauf bis zum Finale, vom Feuerwerk bis zum Freestyle. In der Klasse SX 1 kämpfen 36 Piloten aus Europa und Übersee um den begehrten Titel „König von Stuttgart“ auf der rund 400 Meter langen und anspruchsvollen Supercross-Strecke des belgischen Streckendesigners Freddy Verherstraeten. Der Titel „Prinz von Stuttgart“ wird bei den Nachwuchspiloten in der Klasse SX 2 ausgefahren. Den Auftakt macht dabei die „Nacht der Asse“ am Freitagabend, während am Samstag die „Nacht der Revanche“ die Zuschauer in den Bann ziehen. Beide Wettkampftage werden live und in voller Länge auf splink.tv zu sehen sein. Dazu können sich die Zuschauer vor den Bildschirmen auf Interviews und einige Extras freuen. Die besten Sprünge, die schnellsten Rennen und die tollkühnsten Tricks lassen sich anschließend auch als On-Demand-Video noch einmal erleben.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle dabei zu sein und hoffen, dass erneut zahlreiche Motocross-Fans an beiden Tagen einschalten, wenn in Stuttgart die Motoren starten.“ sagt Oliver Beyer, Geschäftsführer der DOSB New Media GmbH und verantwortlich für splink.tv.

Bereits im vergangenen Jahr wurde das Event auf splink.tv übertragen: Über 20 000 Motocross-Fans aus dem In- und Ausland verfolgten das Spektakel live im Netz. Splink.tv bietet eine große Bandbreite an Sportarten. Auf der Bewegtbild-Plattform kämpfen Boxer um die Meisterschaft, fahren Kanuten um den WM-Titel und ringen Tennis-Spieler um Weltranglistenpunkte. Egal ob Wakeboarden, Radsport, Beachvolleyball oder Skateboarden – hier ist für jeden Sport-Fan etwas dabei.

Für alle Fans gibt es auf splink.tv im Rahmen des Supercross eine Verlosung, bei der unter anderem eine Original GoPro Kamera auf einen glücklichen Gewinner wartet.

Den Livestream gibt’s wirds bei insidemx.ch und natürlich bei splink.tv direkt geben.

 

Weitere Infos unter: www.stuttgart-supercross.de
Quelle: Offizielle Pressemitteilung

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.