Daniel Meynet schaffte es in das 450 Final von Toronto!

Unser amerikanischer Freund Daniel Meynet hat es zum ersten mal in ein 450 Final geschafft.

Nachdem er das LCQ Rennen gewann und schon ein solides Rennen gezeigt hat, kam sein bisheriger Karrierehöhepunkt mit der Final-Qualifikation.

Seine Freude über den LCQ Sieg hat er uns mit dem ’’Seat-Jump’’ gezeigt.

Im Main Event zeigte er auf der anspruchsvollen Strecke im Rogers Centre ein gutes Rennen und wurde 21er.

Sein Schlüsselbein ist immer noch nicht ganz verheilt vom Sturz in Anaheim 2, doch Daniel kämpft sich wacker durch die Saison. Seit nun 6 Wochen  wohnt er in seinen Camper und fährt quer durch das Land von Rennen zu Rennen. Meistens ist sein Vater mit ihm unterwegs, ab und zu muss dieser jedoch nach LA fliegen und Daniel fährt alleine weiter.

Das nächste Rennen findet in St-Louis statt. Danach werden noch Rennen in den Städten Housten, Seattle, New Jersey ausgetragen bevor es nach Las Vegas zum Finale geht.

Daniel wird also noch einige Kilometer mit seinem Camper fahren müssen und uns hoffentlich noch weitere gute Rennen zeigen.

Die wenigsten wissen, dass Daniel auch den Schweizer Pass besitzt. So kann es sehr gut sein, dass wir ihn in naher Zukunft wieder in der Schweiz sehen werden, vielleicht sogar einmal im Schweizer Team am  Motocross of Nations!

Der Seat Jump von Daniel:
Foto 1

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.