Inside the GP’s State of Goias

Die schweizer GP Armada ist wieder komplett und angriffslustig! Arnaud Tonus zeigt uns direkt im 1. Lauf, dass er während seiner Verletzungspause keineswegs an Speed verloren hat. Der Kawasaki Pilot startet noch in der letzten Runde einen angriff auf den 2. Platzierten Dylan Ferrandis, musste sich am Schluss jedoch mit Rang 3 begnügen. Im 2. Lauf musste der Genfer dann doch etwas zurückstecken und konnte nicht mehr an seine Performance vom 1. Lauf anknöpfen und wird 8er. Was der Grund dafür war können wir nur mutmassen. Die Verletzte Schulter die noch nicht 100% verheilt ist, die Hitze in Brasilien, die Ausdauer die noch nicht für ein ganzes Rennwochenende reicht oder doch ein technisches Problem?

„The Rookie of the year“ wie er auch gennant wird, kann auf ein sehr starkes Wochenende zurückblicken! Nach einem sehr guten Start im ersten Lauf konnte Jeremy Seewer das gesammte Rennen nie einen guten Rhythmus finden. Der Bülacher konnte trotzdem seine Suzuki an guter 10. Stelle über die Ziellinie schanzen. In Lauf Nummer 2 erwischte Jeremy einen OK Start und konnte sich in den ersten Runden bis auf Rang 2 nach vorne arbeiten. Alle schweizer die das ganze vor dem Laptop mitverfolgten bekamen schon ganz feuchte Hände und der Puls stieg. Gegen Ende des Rennens unterliefen dem Rookie aber doch noch ein paar Fehler und er musste Ferrandis, Febvre und Tixier ziehen lassen. Dennoch ein super 5. Platz auf das Konto des Rookie of the year! Das gibt natürlich viel Selbstvertrauen für den letzten GP in Mexico.

Auch Valentin Guillod bestätigt erneut seine super Form. Das Valentin ein guter Starter ist wissen wir schon lange, so auch in Brasilien. In Lauf 1 kam der Standing Construct Pilot an 3. Stelle aus der ersten Runde und konnte sich zwischenzeitlich an 2. Stelle setzen. Am Schluss musste er die zwei Kawasaki Piloten Ferrandis und Tonus noch vorbeiziehen lassen und beendete das Rennen auf Rang 4. Auch im zweiten Durchgang konnte Valentin vorne mitmischen. Am Hinterrad des 3. Platzierten Seewers dran, musste Guillod kurz zu Boden und musste das Rennen an 8. Stelle wieder aufnehmen. Zum Schluss war es dann Platz 6 für den KTM Pilot.

Unser schweizer top Piloten sind bereit fürs MXoN!

An dieser Stelle möchten wir noch Tony zu seinem 8. Weltmeistertitel gratulieren! Bravo Tony!

Highlights:

[youtube id=“bWbchRPinNw“]

Bild: mxgp

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.