Inside the Weekend in Aeschlenberg (FR)

FMS Inter Auftakt Aeschlenberg

Man hätte sich für den Saisonstart etwas besseres Wetter gewünscht. Viel Regen am Samstag und winterliche Temparaturen machten es für die Piloten zu einem beinharten Rennen. Nichts desto trotz kann man sagen, dass der Veranstalter alles richtig gemacht hat indem man das Rennen durchzog und nicht vom Verschiebedatum gebrauch machte.
Die Streckenverhältnisse waren zwar brutal und erreichten wohl den maximalen Schwierigkeitsgrad, es war aber zu keinem Zeitpunkt irregulär! Die Spreu wurde vom Weizen getrennt und die besten setzten sich am Ende durch. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen spannende Rennen auf hohem nationalem Niveau!

CAM21537

Quali MX2:
Der Neo KTM Fahrer Andy Baumgartner zeigte der Konkurrenz von Beginn an dass er und seine neue Maschine bereit sind für die Saison und liess sich die beste Zeit notieren. KTM macht offensichtlich auch in der Nachwucharbeit alles richtig: Platz 2 für den Youngster Cyril Flury! Dahinter folgten die Favoriten Scheiwiller, Auberson und Bruggmann.

CAM21509

 MX2 1. Lauf
Holeshot King Baumgartner übernimmt wenig überraschend die Führung vor Christopher Valente, Greg Wicht, Lejeune und Scheiwiller. Bruggman derweil noch auf dem zehnten Rang zog mit den schnellsten Rennrunden durchs Feld und überholte in einer halben Runde 5 Fahrer! Bald schon stach der Moto-Perfections Yamaha Fahrer am Altmeister Wicht vorbei auf Platz 2 und begann sofort auf Baumgartner aufzuschliessen! Bruggi attackierte den Führenden einige Male, musste aber dann seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und dem fehlerfrei fahrenden Andy Bsumgartner den verdienten Sieg überlassen. Also Baumgartner vor Bruggmann, Wicht, Valente, Lejeune und dem etwas verhalten fahrenden Scheiwiller.

CAM21478

MX2 2. Lauf
Baumgartner ergriff erneut die Führung, Bruggmann startete diesmal etwas besser und konnte sich früh an Wicht und Baumgartner vorbei gehen, richtig absetzen konnte er sich aber nicht. Baumgartner konnte immer wieder Druck aufsetzen und die beiden zogen den Verfolgern um Greg Wicht weit davon!
Mit 5 min. Restzeit auf der Uhr gelang es Baumgartner in einem Pulk von überrundeten Fahrern an Bruggmann vorbei zu gehen. Dieser stürzte eine halbe Runde später und das Rennen schien entschieden. Wicht mit fast einer Minute Rückstand war auch zu weit weg um Bruggi gefährlich zu werden. Bruggmann kam mit einem fulminanten Schlussspurt noch einmal bis auf 6 Zehntel an Baumgartner heran, dieser konnte aber den Tag mit zwei Laufsiegen vergolden. Bruggi wird zweimal zweiter und überraschte einige Insider und Gegner mit seiner Bärenstarken Leistung. Greg Wicht wird mit zwei dritten Plätzen somit auch Tagesdritter. Scheiwiller wird guter vierter, die Experten hatten ihn jedoch als Top Favoriten auf den Listen. Vielleicht hatte der Toggenburger dadurch etwas Druck auf den Schulter. Wir sind sicher er wird bald zurückschlagen!

CAM21624

MX1 Quali:
Kim Schaffter! Der jurassier holte sich mit 2 Sekunden Vorsprung auf Yves Furlato die Pole Position! Auf Rang 3 der überraschend starke KTM Fahrer Julien Buri. Dahinter folgten die Favoriten Baumann, Billerrey, Gonseth und 2-Takt Ass Nicolas Bender. Julien Bill wird 12.

CAM22154

MX1 1. Lauf
Gonseth geht in Führung vor Neu Yamaha Fahrer Baumann, KTM Nr. 1 Fahrer Furlato und Pole Mann Schaffter der sich bald auf Rang 2 nach vorne arbeitet. Baumann stürzt im Kampf mit Julien Bill und wird schliesslich enttäuschender elfter. Während Schaffter etwas auf Gonseth aufholen kann fährt Furlato ein starkes Rennen, das ihn schliesslich auf den 3. Rang bringt. Der starke Bender lehrt die Favoriten auf seiner 300ccm 2 Takt Yamaha das fürchten! Er zeigt eine starke Aufholjagd und zog in der Schlussphase an Julien Bill vorbei um sich Rang 4 zu sichern! Der Vorarlberger Philip Rüf wird guter sechster. Die Top 3 also Gonseth vor Schaffter und Furlato.

CAM22068

MX1 2.Lauf:
Der Start war eine Kopie des ersten Laufs; Gonseth übernimmt die Führung vor Baumann und den Verfolger Furlato, Schaffter und dem Kawasaki Fahrer Yohan Lafont. Gonseth zieht langsam davon, während sich Baumann nach dem schwachen Yamaha Debut im ersten Lauf rehabilitieren möchte. Wieder Bender; Der Wallisser kommt erneut wie ein Schnellzug durchs Feld und übernimmt nach ca. 15min. Platz 2 von Baumann! Gonseth kann er aber nicht mehr gefährden. Gonseth wird seiner Favoritenrolle gerecht und siegt zweimal! Bender zeigt, dass er dieses Jahr zu den Topfahrern zu zählen ist und Baumann zeigt den Zweiflern mit Rang 3 im zweiten Lauf dass er auch auf der Yamaha vorne mitfahren kann! Lafont vierter und Furlato fünfter. Bill wird unspektakulärer siebter. In der Tageswertung gewinnt klar Gonseth vor Bender und dem starken thurgauer Yves Furlato der sein erstes MX1 Podium erreicht!

CAM22206

Die Saison scheint in beiden Klassen sehr spannend zu werden mit einem Mix aus Routiniers und jungen wilden!
Am Ostermontag geht es mit dem Frühjahrsklassiker in Frauenfeld in die 2. Runde, wir freuen uns jetzt schon!

 

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.