Inside the Weekend in Muri

Die 40. Auflage des internationalen Motocross Muri war ein voller Erfolg. Der Veranstalter meldete für die Jubiläumsveranstaltung über 10`000 zahlende Zuschauer, obwohl die Meteorologen wechselhaftes Wetter mit einigen Schauern prognostizierten. Diese setzten aber erst am Abend ein und beeinflussten das Renngeschehen kaum. Die Meisterschaftsführenden Baumgartner und Gonseth konnten zwar keine Tagessiege einfahren, bleiben aber weiter unangefochtene Tabellenleader…

1. Lauf MX2
Der Dominator der bisherigen Saison setzte sich wie gewohnt vom Start weg an die Spitze. Ihm folgten der Liechtensteiner Luca Bruggmann und Kevin Biffiger auf seiner Kawasaki. Baumgartner zog nach 10 Minuten die Zwinge weiter an und konnte sich absetzen, während Biffiger an Bruggmann vorbei ging und Rang 2 übernahm. Der Pole-Mann Cyrill Scheiwiller war schlecht gestartet, kam aber bei Halbzeit so richtig in Fahrt und konnte sich an Bruggmann und dem Waadtländer Kevin Auberson vorbeischieben und die dritte Position erobern.

CAM15746

Der erstaunliche Kevin Biffiger griff in der Schlussphase noch einmal richtig an und konnte den Abstand zu Baumgartner verkürzen, zu einem Angriff kam es aber nicht. So gewann Baumgartner vor Biffiger und Scheiwiller. Vierter Auberson und fünfter Bruggmann. Der junge Zürcher Oberländer Franco Betschart liess mit einem guten achten Rang aufhorchen.

CAM15470

2. Lauf MX2
Luca Bruggmann holte sich den wichtigen Holeshot und fuhr die ersten 2 Runden voll auf Angriff. Biffiger klebte aber aber direkt am Hinterrad, griff konsequent an und übernahm in Runde 4 die Führung. Der junge Walliser fuhr ein bravouröses Rennen und zog erbarmungslos vorne weg. Es ist kein Geheimnis, dass er einer der fittesten Fahrer im Feld ist, und so konnte man keinen konditionellen Einbruch erwarten. Andy Baumgartner kämpfte sich zwar bei Rennhalbzeit auf den zweiten Platz vor, konnte aber keinen Boden mehr gutmachen. Biffiger gewann schliesslich mit einem Vorsprung von 18sek. auf Baumgartner. Auberson fuhr erneut stark und konnte sich in der Schlussphase noch an Luca Bruggmann vorbei auf den dritten Platz schieben. Dieses Überholmanöver sicherte ihm auch den dritten Rang in der Tageswertung hinter dem Überraschungssieger Kevin Bifffiger und Andy Baumgartner.

CAM16034

In der Tabelle führt Baumgartner sicher mit 38 Punkten auf Scheiwiller. Neuer dritter ist Kevin Biffiger, allerdings nur einen Punkt vor Bruggmann! Es bleibt also spannend…

CAM16076

1. Lauf MX1
Der Tabellenleader Kevin Gonseth kam als führender aus der ersten Runde, direkt hinter ihm die Nr. 902! Der Mehrfache MX2 Schweizermeister Killian war also nach langer Verletzungspause zurück und neu auf einer SXF350 in der MX1 Klasse am Start. Die beiden zogen anfangs vorne weg und es sah nach einer Demonstration aus. Auberson übernahm in Runde 4 sogar die Führung, ehe er bei Rennhalbzeit mit Problemen zuerst zurück- und dann ausfiel. Doch auch Gonseth musste für sein hohes Anfangstempo büssen und brach untypisch für ihn böse ein.

CAM16221

In Führung lag plötzlich der 2T. Artist Nicolas Bender, und es sah nicht so aus als wolle er die Führung noch abgeben! Der zweite Alain Schafer griff in der letzten Runde noch einmal richtig an, stürzte aber und so kam es, dass tatsächlich eine 2 Takter einen Lauf zur Inter Open Swiss Championship gewann. Der letzte 2 Takt Sieg muss Jahre zurück liegen.
Auf leisen Sohlen und fast unbemerkt schob sich Simon Baumann von Platz 10 auf den dritten Rang nach vorne. Vierter wird Kim Schaffter vor Romain Billerey.

CAM16398

2. Lauf MX1
Kim Schaffter holte sich den Holeshot und fuhr vorne eine solides Rennen. Auf der Verfolgung der deutsche Gaststarter Lars Reuther und der Kawa Pilot Alain Schafer. Einige Meter zurück kämpften Furlato und Kevin Gonseth um Rang 4.
Gegen Ende des Rennens erhöhten Schafer und Reuter den Druck auf den führenden Schaffter und es gelang dem Deutschen KTM Fahrer tatsächlich in der letzten Kurve den Laufsieg an sich zu reissen! Schaffter blieb der jedoch der gute 2. Rang vor Alain Schafer.
Furlato konnte sich gegen Kevin Gonseth durchsetzen und brachte einen guten 4. Rang nach Hause!
Alain Schafer durfte sich nach den Rängen 2. / 3. sogar über den Tagessieg freuen. Zweiter wird Kim Schaffter vor dem Gaststarter Lars Reuther der bei seinem Schweiz-Debut direkt aufs Podest fährt.

CAM16424

In der Tabelle führt Gonseth weiterhin mit beruhigenden 35 Punkten Vorsprung auf Nicolas Bender und deren 51 auf den drittplatzierten Romain Billerey.

In 2 Wochen geht auf der Grand-Prix Strecke von Villars sous Ecot bereits in die nächste Runde. Auf der spektakulären Piste von höchstem Schwierigkeitsgrad könnten die Karten noch einmal neu gemischt werden! Wir sind gespannt…

CAM16393

 

 

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.