Inside the Weekend in Roggenburg

MX2

Auf einer der guten alten Schweizer Grand Prix Strecken ging die offizielle Motocross Schweizermeisterschaft zu ende. Durch die Absage des Rennen in Cossonay wurde Andy Baumgartner bereits vor dem Rennen in Roggenburg zum Schweizermeister gekrönt. Schöner und emotionaler wäre es wohl bei einer Zieldurchfahrt nach einem Rennen gewesen, aber Andy hat sich sicher auch so über den Titelgewinn gefreut! Platz 2 war bei Cyrill Scheiwiller auch schon in sicheren Händen! Nach den verletzungsbedingten Absenzen von Kevin Biffiger und Luca Bruggmann setzte sich Kevin Auberson klar und deutlich an die 3. Position in der Meisterschaft. Auf Rang 4 lag der starke Nachwuchspilot Enzo Steffen, der diese Saison den Durchbruch schaffte.

CAM27810

Dann folgten duch nur einen Punkt getrennt Biffiger und Bruggmann. Diese zwei Fahrer könnten von ihren Eigenschaften kaum unterschiedlicher sein. Biffiger der durchschnittlich talentierte aber sehr fleissige „Überathlet“ der durch seine top Kondition zu Rennende die Gegner stets das fürchten lehrt. Auf der anderen Seite Bruggmann, der wohl talentierteste und spielerischste Fahrer der Serie. Auf gewissen Pisten fährt er atemberaubend und lässt sämtliche Gegner staunend in seinem Staub stehen, auf anderen Strecken bekundet er jedoch manchmal Mühe und schlägt sich dabei weit unter seinem Wert. Diese beiden Fahrer sollte heute also um den letzten Top 5 Platz kämpfen, und hatten sogar noch intakte Chancen Enzo Steffen von Rang 4 zu verdrängen.

CAM27964

Der Meister Andy Baumgartner gewann wenig überraschend das Zeittraining und den ersten Lauf. Im zweiten stürzte er beim Start und fuhr von zuhinterst auf Rang 6 nach vorne! Biffiger war bei seinem Comeback mehr als bereit und fuhr ein sehr gutes Tempo. Wie von ihm gewohnt zog er das Tempo durch und wurde mit zwei zweiten Plätzen und dem Tagessieg belohnt. Ebenso schaffte es der symathische Walliser in der Endabrechnung noch auf den 4. Rang! Bruggmann hingegen hatte einen seiner schlechteren Tage. Die Ränge 5 und 11 waren nicht genug um mit Biffiger mitzuhalten, und so blieb dem Liechtensteiner am Ende noch Rang 6 in der Endabrechnung.

CAM28241

Den 2. Lauf gewann schliesslich Cyrill Scheiwiller. Wohl Balsam für die Seele wenn man die Saison mit einem Laufsieg abschliessen kann. Cyrill hätte nur zu gerne den Titel geholt! Ob der Champ und der Vize-Champ in der MX2 Klasse bleiben für 2016 ist noch ungewiss, an schnellen Fahrern wird es auf jedenfall auch nächstes Jahr nicht mangeln. Der 2. Lauf von heute war ein Blick in die Zukunft des Schweizer MX-Sports! Der Teenager Nico Seiler aus Bazenheid zog mit seiner pfeilschnellen KTM den Holeshot und führte 3 Runden lang mit der souveränität eines alten Hasen das Feld an! Am Ende ein toller achter Platz für den Rookie! Cyrille Flury kreuzte die Ziellinie als sensationeller dritter vor einem weiteren Youngster Robin Scheiben. Diese Jungs werden mit Sicherheit schon nächstes Jahr regelmässig vorne mitfahren und den erfahrenen Favoriten das Leben schwer machen! Die Zukunft ist da!

CAM28687

Resultate und Endstand:

CLASSIFICATION SWISS MX2
Pos. # Name Race 1 Race 2 Total
1 51 BIFFIGER Kevin 22 22 44
2 82 BAUMGARTNER Andy 25 15 40
3 501 SCHEIWILLER Cyrill 14 25 39
4 194 AUBERSON Kevin 20 16 36
5 722 MANTOVANI Michael 18 14 32
6 65 SCHEIBEN Robin 11 18 29
7 487 JACQUIOT Romain 15 12 27
8 37 BRUGGMANN Luca 16 10 26
9 19 FLURY Cyrille 4 20 24
10 18 STEFFEN Enzo 12 6 18
11 951 SEILER Nico 0 13 13
12 373 IMLIG Kilian 5 8 13
13 771 CROCI Simone 13 0 13
14 818 CHAMPAL Steven 8 4 12
15 96 BRATSCHI Tim 0 11 11
16 662 DEMEURE Médéric 10 0 10
17 547 LEJEUNE Alexandre 0 9 9
18 511 LADRAT Kevin 9 0 9
19 57 SCHOCH David 3 5 8
20 36 KONINGS Rob 7 1 8
21 46 JUCKER Nico 0 7 7
22 117 JAUNIN Timothy 6 0 6
23 83 BETSCHART Franco 2 3 5
24 906 CORTIJO Yohan 0 2 2
25 8 STEIGER Andreas 1 0 1

 

Meisterschaftsstand Inter MX2

Rank # Name Total
1 82 BAUMGARTNER Andy 382
2 501 SCHEIWILLER Cyrill 330
3 194 AUBERSON Kevin 261
4 51 BIFFIGER Kevin 222
5 18 STEFFEN Enzo 220
6 37 BRUGGMANN Luca 206
7 547 LEJEUNE Alexandre 179
8 83 BETSCHART Franco 128
9 511 LADRAT Kevin 121
10 4 WICHT Grégory 117
11 117 JAUNIN Timothy 113
12 373 IMLIG Kilian 107
13 65 SCHEIBEN Robin 101
14 57 SCHOCH David 94
15 924 KEHRLI William 89
16 55 SCHNEGG Patric 89
17 12 MATTLE Dominik 86
18 487 JACQUIOT Romain 79
19 19 FLURY Cyrille 63
20 71 VALENTE Christopher 60
21 11 IERACE  Martino 59
22 31 FREIDIG Loris 54
23 126 SEEWER Roger 51
24 96 BRATSCHI Tim 51
25 928 COUVAT Julien 47
26 906 CORTIJO Yohan 43
27 818 CHAMPAL Steven 41
28 951 SEILER Nico 38
29 76 GOMES-BALLI Sébastien 27
30 14 CHANTON Maurice 23
31 64 LÜSCHER Stephan 13
32 22 ALLARD Kilian 12
33 46 JUCKER Nico 8
34 17 BILLEREY Arnaud 7
35 8 STEIGER Andreas 6
36 7 ERB Billy 6
37 49 COUTAZ Sébastien 3

 

In der MX1 Klasse war der Titel noch nicht vergeben! Gonseth führte deutlich mit 19 Punkten vor Romain Billerey, um den dritten Platz sollte es noch zu einem Kampf zwischen dem 2T. Artisten Nicolas Bender und dem jurassier Kim Schaffter kommen. Auf Rang 5 ziemlich ungefährdet lag der Altmeister Simon Baumann der nur noch theoretische Chancen auf einen Podestplatz hatte. Baumann war es dann aber, der im Zeittraining den Ton angab und auf seiner Lieblingsstrecke die Pole Position an sich riss!

CAM28486

Zu grossem Tohuwabohu in der Tabelle kam es dann aber nicht. Gonseth fuhr mit 2 kontrollierten Fahrten die Ränge 4./6. nach Hause. Dies genügte locker um seinen lang ersehnten und wohlverdienten ersten Schweizermeister-Titel einzufahren! Billerey konnte mit den Plätzen 3./2. zwar den Rückstand auf 10 Punkte verkürzen, Gonseth’s Titel war aber nie in Gefahr. Im Kampf um Platz 3 setzte sich schliesslich Nicolas Bender klar gegen Kim Schaffter durch.

CAM28919

Bender fuhr einmal mehr sensationell und gewann sogar den 2. Lauf. Killian Auberson war zurück auf einer 4 Takt Maschine. Er fuhr seine wunderschöne 350er KTM  des Jahrgangs 2016 zum Sieg im ersten Lauf vor dem wieder erstarkten Senior Simon Baumann. Baumann führte dann den 2. Lauf über weite Strecken an und fuhr auf seiner bärenstarken 450er Yamaha einem Lauf- und Tagessieg entgegen, wurde aber von einem Plattfuss aus dem Rennen gerissen. Der Tagessieg ging dann an Auberson vor Billerey und Bender.

CAM28491

Wir haben in der MX1 Klasse eine spannende Saison erlebt. Wer von der MX2 Klasse noch aufsteigen wird ist noch ungewiss. Ebenso ob für 2016 noch starke Ausländer dazu kommen werden. Die Motocross Schweizermeisterschaft wird auf jedenfall auch im 2016 attraktiv werden. Wir können jetzt schon kaum erwarten was das neue Jahr bringen wird…

Gonseth
Resultate und Endstand:
CLASSIFICATION SWISS MX OPEN
Pos. # Name Race 1 Race 2 Total
1 902 AUBERSON Killian 25 20 45
2 208 BILLEREY  Romain 20 22 42
3 110 BENDER Nicolas 12 25 37
4 21 GONSETH Kevin 18 15 33
5 15 SCHAFFTER Kim 14 18 32
6 66 SCHAFER Alain 16 16 32
7 78 FURLATO Yves 13 14 27
8 149 SEILER Vincent 15 12 27
9 69 WEILENMANN Fabian 10 13 23
10 6 BAUMANN Simon 22 0 22
11 121 DAVET Olivier 11 9 20
12 353 MÜLLER Marco 8 11 19
13 858 HALLER Kevin 6 10 16
14 993 SCHNEIDER Wayne 7 7 14
15 73 MEYER Pascal 5 8 13
16 386 SCHEIWILLER Adrian 9 3 12
17 99 MORAND Randy 4 5 9
18 89 RUCH Cédric 2 6 8
19 681 PRENDES Pascal 3 4 7
20 701 MÜLLER Pascal 0 2 2
21 116 BETTLER Mike 0 1 1
22 414 BETTLER Tim 1 0 1

 

Meisterschaftsstand Inter MX Open

Rank # Name Total
1 21 GONSETH Kevin 300
2 208 BILLEREY  Romain 290
3 110 BENDER Nicolas 276
4 15 SCHAFFTER Kim 265
5 6 BAUMANN Simon 231
6 66 SCHAFER Alain 210
7 78 FURLATO Yves 208
8 149 SEILER Vincent 176
9 121 DAVET Olivier 169
10 386 SCHEIWILLER Adrian 109
11 35 LAFONT Yohan 103
12 902 AUBERSON Killian 96
13 452 BURI Julien 92
14 241 RÜF Philip 76
15 858 HALLER Kevin 73
16 353 MÜLLER Marco 72
17 99 MORAND Randy 68
18 397 PLACIDO Alessandro 66
19 423 ERNE Christof 59
20 2 BILL Julien 52
21 91 SEEWER Jeremy 50
22 92 GUILLOD Valentin 50
23 681 PRENDES Pascal 50
24 33 MORAND Tony 48
25 120 SOUBEYRAS Cédric 44
26 161 REUTHER Lars 39
27 69 WEILENMANN Fabian 28
28 27 SAULMIER Laurent 25
29 4 WICHT Grégory 24
30 48 FUHRER Benjamin 23
31 701 MÜLLER Pascal 21
32 827 FAVRE Bryan 20
33 993 SCHNEIDER Wayne 20
34 10 VOLLENWEIDER Phillippe 19
35 30 SOMMARUGA Giovanni 17
36 7 MEIER Martin 16
37 12 REBER Lukas 16
38 89 RUCH Cédric 10
39 116 BETTLER Mike 9
40 414 BETTLER Tim 8
41 686 FERREIRA Daniel 7
42 24 GERBER Simon 1

 

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.