Inside the Weekend in Frauenfeld

Mit einer Top-Veranstaltung wurde die FMS MX Swiss Championship eröffnet. Die Piste im Schollenholz präsentierte sich im Top Zustand!
Die neu gegründete Sportkommission hat sich einiges einfallen lassen. Nicht nur die Strecken werden professioneller präpariert, auch das ganze drumherum wurde modernisiert und präsentiert sich im neuen Gewand. Kurz gesagt, das Ostermontag Motocross war einmal mehr ein voller Erfolg. Auch sportlich wurde jede Menge geboten!

MX2 Qualifikation:
Der Dominator der letzten Saison Andy Baumgartner ist in die MX1 Klasse umgestiegen und überlässt den Titel den Verfolgern. Kevin Auberson auf KTM zeigt mit der klaren Bestzeit, dass er sich nur zu gerne zum Meister 2016 küren würde! Der amtierende Viezemeister Cyrill Scheiwiller verliert bereits eine Sekunde. Dahinter folgen dicht aufeinander Enzo Steffen, der Überraschungsmann Franco Betschart, Luca Bruggmann und Nachwuchsstar Nico Seiler.

496A9596

MX2 1. Lauf
Auberson kann schon kurz nach dem Start die Führung vom Startsieger Bruggmann übernehmen und fährt sauber und schnell an der Spitze. Das Yamaha Duo Bruggmann und Scheiwiller können mit Respektabstand folgen, kommen aber nicht in Schlagdistanz. „Bruggi“, der mit Problemen am Hinterreifen zu kämpfen hat verliert an Speed und muss Scheiwiller passieren lassen. Schliesslich kommt es zwischen Bruggmann und Enzo Steffen zum Kampf um den letzten Podestplatz. Nach einer Kollision muss Steffen zu Boden und fällt noch hinter den sehr stark fahrenden Husqvarna Piloten Franco Betschart auf Platz 5 zurück.

Sieg also für Auberson vor Scheiwiller und Bruggmann.

496A9687

MX2 2. Lauf
Auberson geht mit einem Holeshot in Führung und zieht sofort davon, während die Yamaha Asse Scheiwiller und Bruggmann am Start zu Boden müssen. Hinter Auberson toben die Kämpfe um die restlichen Podiumsplätze zwischen Robin Scheiben, Nico Seiler und Enzo Steffen. Scheiwiller kommt derweil wie ein Schnellzug durchs Feld und nähert sich der Spitzengruppe, während Bruggmann erst knapp in die Punkte vorgestossen ist. Auberson liess nichts anbrennen und sichert souverän auch den zweiten Laufsieg. Enzo Steffen kann sich bei den Verfolgern durchsetzen und läuft auf Rang zwei ein. Der junge Nico Seiler kann sich noch vor dem attackierenden Scheiwiller auf dem Podestplatz ins Ziel retten. Fünfter wird nach einer starken Fahrt Robin Scheiben.

Auberson sichert sich klar den Tagessieg und übernimmt mit 50 Punkten die Tabellenführung.
Scheiwiller hat als erster Verfolger schon 10 Punkte Rückstand.
Tagesdritter wird Enzo Steffen vor Nico Seiler und Franco Betschart.
Nico Juckers 8. Gesamtrang muss ebenfalls erwähnt werden.

496A8980

MX1 Quali
Der Meister 2015 Kevin Gonseth sorgte für einige Verwirrung. Kurz nach dem Titelgewinn folgte der unerwartete Rücktritt. Dann präsentierte er doch eine Rennlizenz und man hörte in sagen, dass er zumindest beim Auftakt und an einigen auserwählten Rennen starten werde. Schlussendlich kam er nun doch nicht… Das Racing war trotzdem erstklassig!

Yves Furlato zeigte seine Ambitionen und holt sich beim Heimrennen die Pole Position vor seinem Teamkollegen Andy Baumgartner auf der 350er KTM. Dritter dann eine dicke Überraschung: Klassen-Neuling William Kehrli zeigt, dass er sofort zu den Favoriten zu zählen ist. Dahinter folgen die erwarteten 450er Asse Simon Baumann vor Arnaud Billerey und Alain Schafer.

496A0703

MX1 1. Lauf
Der erstaunliche Kehrli war es dann auch der beim Start in Führung ging vor Furlato, Vincent Seiler und Baumann. Das Trio Kehrli, Furlato und Baumann können sich etwas absetzen. Mit Respektabstand folgt Kawasaki Pilot Seiler. Bei Halbzeit kann Furlato die Führung übernehmen, entscheidend absetzen kann er sich aber nicht. Während das Trio gegen Rennende wieder etwas enger zusammenrückt kann Kehrli noch einmal angreifen und in Führung gehen. Der Rookie fährt schliesslich eiskalt den Laufsieg ein vor Furlato und Baumann. Dahinter Seiler, Billerey und Baumgartner.

496A9808

MX1 2. Lauf
Holeshot für Vincent Seiler, aber Baumann übernimmt bereits nach wenigen Kurven die Führung und beginnt sofort den Abstand zu vergrössern. Dahinter entwickelt sich ein harter Kampf zwischen Furlato und Alain Schafer. Nach einigen Runden „gerangel“ verpasst Schafer einen Sprung und die zwei kollidieren leicht, wobei Schafer zu Boden muss. Kehrli und Billerey lassen sich nicht zweimal bitten und ziehen vorbei. Baumann fährt ungefährdet zu einem Lauf und Tagessieg auf seiner Lieblingsstrecke. Sein erster Sieg auf der Moto-Perfections Yamaha.

Furlato holt wieder einen wertvollen 2. Rang vor Kehrli, Billerey und Schafer. Mit dem besseren zweiten Lauf übernimmt Baumann punktgleich mit dem Überraschungsmann Kehrli die Führung in der Meisterschaft. Furlato dritter vor Billerry und Schafer.

496A0402

Bereits in 2 Wochen wird sich definitiv zeigen, wie es wirklich um die Form der Fahrer steht.
Die anspruchsvolle Piste in Combremont le petit wird einmal mehr die Spreu vom Weizen trennen!
Wir können es kaum erwarten…

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.