Rennbericht Jeremy Seewer MXGP von Trentino

Nachdem Jeremy am Samstag wieder zweiter im Quali Race wurde, vor Jeffrey Herlings, waren die Fans natürlich gespannt, wie die Fortsetzung vom letzten Weekend wohl weitergehen würde. Am Morgen im Warm up, stürtze Jeremy hart und ging mit Schmerzen am Oberschenkel an den Start zum ersten Lauf. Der Start glückte ihm nicht ganz so gut wie erwartet, doch mit einem soliden ersten Lauf, fuhr die #91 als vierter ins Ziel. Im zweiten Lauf kam dann einiges zusammen, was ihm am Schluss daran hinderte, seine Podium Präsenz weiterhin aufrecht zu erhalten.

Jeremy starte gut doch bereits in der zweiten Kurve fuhr er auf einen Fahrer vor sich liegend auf und stürtzte! Die Spitze zog ab und Seewer musste versuchen den Schaden in Grenzen zu halten. Als 32. Fahrer kam er nach der ersten Runde an der Box vorbei. Doch zwei weitere Stürze im Verlauf des Rennens, warfen ihn immer wieder zurück. Seewer konnte 4 Runden vor Schluss auf den 13. Platz fahren und attackierte nochmals mächtig. In einer Runde überholte er vier weitere Fahrer und setzte sich auf P9 mit enormen Zug nach vorne. Zwei Runden vor Schluss konnte Seewer zwei weitere Plätze gut machen und hätte sich auf Platz 7 positionieren können, wenn da nicht noch einmal einen weiteren Sturz dazugekommen wäre. Als 12. Fahrer überquerte er die Ziellinie, was ihm am Schluss den Gesamt 5. Rang des GP von Trentino einbrachte.

Jeremy Seewer:

“Ich wusste das irgendwann Mal auch ein schlechter Tag für mich kommen würde. Doch aus diesem schlechten Tag, konnte ich den Schaden ganz gut in Grenzen halten. Ich bin ein bisschen enttäuscht über meine Stürze, den das Gefühl auf dem Bike war gut und mein Speed stimmte offensichtlich auch damit ich all diese Fahrer überholen konnte. Mein Bein schmerzt ein bisschen, doch mit dem freien Wochenende das jetzt ansteht, kann ich es etwas besser kurieren. Der Regen half mit, die Piste noch etwas technischer und schwieriger zu machen, so gab es zum überholen meistens nur eine Linie. Ich habe ein paar Punkte in der Meisterschaft abgeben müssen, doch über alles gesehen, hätte der Tag schlimmer enden können.”

Bilder und Text: http://jeremyseewer.ch/?p=3169

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.