Inside the weekend MX Muri

FMS MX Swiss Championship Muri

Der Pfingstklassiker in Muri war die vierte Station der Meisterschaft. Starke Regenfälle im Vorfeld der Veranstaltung liessen die engagierten Veranstalter bangen. Petrus hatte aber ein Einsehen und ab Sonntag war es trocken. Die Strecke präsentierte sich in prächtigem Zustand, bis zum ersten Lauf entwickelte sich perfekter Boden mit Rillen verschiedenen Spuren.
Unter den Experten der Schweizermeisterschaft heisst es schon seit vielen Jahren dass in Muri die ersten Vorentscheidungen in der Meisterschaft fallen!
Muri 2016 entpuppte sich tatsächlich als Schlüsselrennen. Die Tabelle wurde auf den Kopf gestellt…

Quali MX2
Kevin Auberson musste in Wohlen das Red Plate an Cyrill Scheiwiller abtreten. Er wollte es unbedingt zurück. Pole Position für „Keke“!
Scheiwiller knapp dahinter auf zwei, dann Enzo Steffen und Luca Bruggmann. Kilian Imlig zeigte als starker fünfter dass er auch bald zur Spitzengruppe gehören möchte.

0G0A1385

1. Lauf MX2
Auberson schnappt sich entschlossen den Holeshot und geht zu beginn ein hohes Tempo. Ihm folgen Scheiwiller und Bruggmann.
Zu Renndrittel führt Auberson, mit Sicherheitsabstand folgt Bruggi.
Ein kurzer Ausrutscher wirft Auberson auf den dritten Rang zuruck und Bruggmann wittert die Chance auf seinen ersten Laufsieg in einem SM Lauf. Auberson quetscht sich nochmals auf Rang zwei nach vorne, Briggi fuhr aber fehlerfrei und fuhr seine Moto-Perfections Yamaha zum umjubelten Sieg!
Dahinter also Auberson, Scheiwiller, Steffen und etwas überraschend Cyrille Flury auf der Suzuki.

0G0A1490

2. Lauf MX2
Das Drama ereignete sich gleich zu beginn den Rennens. Die Führenden Scheiwiller und Bruggmann kollidieren, schlingern und Scheiwiller wird von den nachfolgenden Fahrern unsanft aus dem Sattel geholt.
Eine sehenswerte Aufholjagd brachte den Pechvogel noch von Rang 40 auf Rang 9 nach vorne!
Bruggmann konnte sich nicht lange über die Führung freuen. Nach einem Vorderrad rutscher fiel er auf den achten Platz zurück.
Auberson fuhr dann fehlerfrei und brachte den Sieg vor Enzo Steffen nach Hause und sicherte sich damit auch den Tagessieg.
Bruggmann kam wieder bis auf Rang 3 nach vorne. Zweiter in der Tageswertung vor Steffen.
Mit zwei starken Läufen fuhr Robin Scheiben auf den starken 4.Rang im Tagesklassement!

Auberson holt sich also das Red Plate zurück und führt nun wieder mit 11 Punkten Vorsprung auf Scheiwiller. Bruggmann als dritter liegt 33 Punkte zurück.

0G0A1361

Quali MX Open:
Im Zeittraing der Open Klasse setzen sich die KTM Asse Furlato und Baumgartner klar durch.
Mit über einer Sekunde Rückstand folgt der Tabellenführende Kehrli vor Baumann, Schafer, Bender und Billerey.

0G0A1671

1. Lauf MX Open
In den ersten 3 Kurven rumpelte es gleich gewaltig. Schafer gegen Kehrli, Kehrli gegen Baumgartner. Und als führender kommt dann aber Furlato aus der ersten Runde. In der Königsklasse wird dieses Jahr mit sehr harten Bandagen gekämpft!
Red Plate Mann Kehrli kommt mit viel Rückstand und offensichtlich am Bein verletzt zurück und biegt ins Fahrerlager ab. Die Tabellenführung ist weg, wie schwer er verletzt ist und ob er zum zweiten Lauf antreten kann ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar.
Muri Spezialist Alain Schafer übernimmt die Führung und fährt vor Furlato saubere Runden. Gegen Rennende schiebt sich Baumgartner an Furlato vorbei und kommt Schafer noch bedrohlich nahe, aber nicht mehr vorbei.
Also Schafer vor Baumgartner und Furlato. Bender wird auf der 2T. Husky starker vierter vor Vincent Seiler und Lars Reuther.
Der Titelanwärter Romain Billerey blieb als siebter etwas unter seinen Erwartungen zurück.

0G0A1734

2. Lauf MX Open:
Während der Startaufstellung öffneten sich dann doch noch die Schleusen und es begann heftig zu regnen. Andy Baumgartner schnappt sich den wichtigen Holeshot und kann mit freier Sicht gleich vorne wegziehen. Furlato stürzt als zweiter in der ersten Runde. Kim Schaffter erbt Rang zwei! Und stürzt in der zweiten Runde…
Baumann erbt Rang zwei und fährt vor Alain Schafer und Bender. Der Husky Pilot fährt ein hohes Tempo und kann sich an Schafer und Baumann vorbei auf Rang zwei schieben. Baumgartner fuhr auf dem glitschigen Geläuf fehlerfrei und brachte den Lauf- und Tagessieg sicher ins trockene. Doch nicht nur das, Andy übernimmt sogar die Führung in der Meisterschaft!
Auch aufs Podium klettern dürfen Schafer als zweiter und Bender als dritter.
William Kehrli ist zwar zum zweiten Lauf angetreten, kann aber nur einen 14. Rang einfahren. Somit ist Wil nicht nur das Red Plate los, sondern fällt auf den fünften Rang zurück.
Die Top 5 bestehend aus Baumgartner, Furlato, Billerey, Baumann und Kehrli liegen gerade mal 23 Punkte auseinander! Nicht weit dahinter lauern noch Seiler und Schafer.
Die Open Klasse ist so ausgeglichen wie noch nie und die Rennen immer sehr spannend. So können wir es kaum erwarten bis es am 26. Juni in Broc auf der felsigen Männerpiste in die nächste Runde geht!

0G0A16280G0A2001 0G0A2076 0G0A2101

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.