Rennbericht Walther MX Racing Team

Am Vergangenen Wochenende bekamen die MX2 Fahrer Cyrill Scheiwiller und Dave Schoch die Gelegenheit in Frauenfeld im Rahmen der Motocross Weltmeisterschaft Luft auf Internationaler Bühne zu schnuppern. Da die zwei erst vor einer Woche das o.k. für den Startplatz bekamen liefen dementsprechend auch die Vorbereitungen eher hektisch als optimal ab.
Cyrill Scheiwiller #501 Schwierige Verhältnisse
Zu beginn war die Strecke von den heftigen Regengüssen am Freitag noch sehr nass und schwierig zu befahren. Cyrill bekundete einige mühe mit den vielen Sprüngen und den zahlreichen Fahrern auf der Piste. Doch letztendlich reichte es für den 27. Startplatz.

In den beiden Rennläufen kam Cyrill jeweils super aus der ersten Runde zurück. Im ersten Lauf fuhr er auf dem 17. Rang bis er einen Fehler machte und weit zurück fiel. Im zweiten Lauf kämpfte er sogar lange um einen Top Ten Rang. Ein Fehler warf ihn dann leider aus den Punkterängen.
„Mit meiner Leistung bin ich klar nicht zufrieden, dennoch war es fantastisch vor so vielen Zuschauern und Fans zu fahren“.

David Schoch #57 knappe Qualifikation
Wie auch Cyrill bekundete Dave einige mühe sich an die Strecke zu gewöhnen. Er Qualifizierte sich als 40. gerade noch knapp für die Rennläufe. Die erste Hürde war also geschafft.
Dave fand sich in den Rennen nie richtig zu Recht mit der Strecke. Dennoch kämpfte er in beiden Läufen in den top 30 bis Ihn stürze zurückwarfen. Mit zwei mal dem 33tem Rang und viel gewonnener Erfahrung geht es nun weiter in der Schweizermeisterschaft.

„Das Niveau in der EMX250 ist enorm, die Strecke war total anders als jene in der Schweizer Meisterschaft, daran muss man sich erst gewöhnen. Trotzdem bin ich zufrieden, es war ein riesen Erlebnis und macht Appetit auf mehr“.

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.