Rennbericht Walther MX Team MX Mannens

Neu auf dem Kalender stand das AFM-Rennen in Mannens. Die schnelle aber durchaus attraktive Strecke mit zum Teil tiefen Spurrillen verlangte den Fahrern alles ab. Für Spannung ist so oder so gesorgt, der Titelkampf in der MX2 ist schon seit Zuckenriet voll im Gange.

Cyrill Scheiwiller #501 Sehr knapp

Mit nur 4 Punkten Vorsprung reiste Cyrill ins Fribourger-Land. Im Zeittraining markierte Cyrill mit der drittschnellsten Runde das auch dieses Wochenende mit Ihm zu rechnen ist. Der Start zum ersten Lauf gelang Ihm sehr gut, Mitte des Rennens konnte Cyrill sogar an Titelkonkurrent Kevin Auberson vorbeiziehen und den zweiten Rang nach Hause fahren.

Der Start zum zweiten Lauf misslang dann aber. Cyrill konnte den dritten Gang nicht einlegen und verlor vor der ersten Kurve wichtige Plätze. Auf der Aufholjagd kam er noch zu Fall, trotzdem reichte es noch zum vierten Rang. „Alles ist sehr knapp, wir beide machen momentan keine grossen Fehler. Manchmal ist er vorne manchmal ich“.

David Schoch #57 Schwieriges Rennen

Dave hatte dieses Wochenende hervorragend gemeistert. Im Zeittraining fuhr er die neunt-schnellste Zeit. Im ersten Lauf hatte er Pech das ein Fahrer vor Ihm in einer Rille zu fall kam und er nicht ausweichen und somit anstehen musste. Trotzdem reichte es für Rang 12.
Im zweiten Lauf klappte der Start überhaupt nicht, trotz allem kämpfte er weiter bis Dave langsam die Kräfte verliessen. Rang 15. „Gesamt 12. Rang ist absolut in Ordnung. Ich bin froh um jeden Punkt“.

Pascal Müller #701 Punkte in beiden Läufen

Die Rennen in Mannens machten Pascal Müller spass. Im Zeittraining noch auf dem 19. Rang. Doch für die Rennen steigerte sich Pascal und konnte die Plätze 18 und 16 einfahren. „Die Strecke in Mannens war toll, und 2 mal in den Punkten abzuschliessen auch, nun freuen wir uns auf Malters am kommenden Wochenende“.

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.