Inside the Weekend Malters

Die zweitletzte Runde der FMS MX Motocross Championship ist vorbei. An den Tabellenspitzen wird die Sache langsam etwas deutlicher.

Das Töff Team Grosswangen hat mit vielen fleissigen Helfern eine Veranstaltung auf die Beine gestellt an der man sich ein Beispiel nehmen kann. Eine mit „Liebe“ gefertigte Piste mit tollen Sprüngen und ein top präparierter Boden. Ein grosses Festzelt mit Bombenstimmung, und dementsprechend viele Besucher. Dazu kam noch allerbestes Motocross Wetter!

Doch nun zum Sport…

0g0a5096

Quali MX2: Seriensieger Killian Auberson setzt bereits am Morgen die Messlatte und holt mit einer Sekunde Vorsprung auf den Punkteleader Cyrill Scheiwiller die Pole Position. Sein grosser Gegner um den Titel Kevin Auberson folgt mit nur einem Zehntel Rückstand an dritter Position. Dahinter folgen Contessi, Steffen, die überraschenden Maurice Chanton und Pascal Friedli, Flury und Valente.

0g0a5113

1.Lauf MX2

Es lag eine Spannung in der Luft wie man sie selten erlebt. Und dann folgte der Knall! Während Valente vor Killian Auberson die Führung übernimmt, liegt die Yamaha mit dem Red Plate #501 nach einem spektakulären Massensturz im Dreck. Cyrill bleibt zunächst liegen, beisst die Zähne zusammen und setzt zur grossen Aufholjagd an! Sein Gegner um den Titel Kevin Auberson kommt allerdings auch nicht ideal aus dem Gatter und kommt als sechster aus der ersten Runde. Killian kann die Führung übernehmen und setzt sich deutlich ab. Valente kann sich sicher vor Enzo Steffen halten. An der vierten Stelle fährt Loris Freidig ein grossartiges Rennen und kann sich bis ins Ziel vor Kevin Auberson halten der schliesslich nur fünfter wird. Scheiwiller kämpft wie ein Löwe und kann mit dem achten Platz den Schaden in Grenzen halten. Auberson kann zwar die Führung in der Tabelle übernehmen, aber mit nur einem Punkt Vorsprung.

0g0a4539

2. Lauf MX2

Killian Auberson geht vor seinem Bruder in Führung, Scheiwiller kommt als siebter aus der ersten Runde und macht Druck. Dann folgt erneut das Drama: Scheiwiller rutsch beim Absprung eines keiklen Sprungs mit dem Hinterrad und geht spektakulär per Highsider über den Lenker! Die Zuschauer, Teams und sicher auch er selber wussten zu diesem Zeitpunkt dass dies die Vorentscheidung im Titelkampf sein kann… Aber auch diesmal rappelt sich der Kämpfer wieder auf, startet die Yamaha und nimmt wiederum die Verfolgung auf. An  der Spitze geht Killian zu Boden und nimmt die Verfolgung auf seinen Bruder wieder auf. Dabei stürzt er erneut und fällt zwischenzeitlich weit zurück. Enzo Steffen zeigt dann dass er wohl der konditionell stärkste ist und geht in Führung. Am Ende holt er souverän den Laufsieg vor Kevin Auberson, Alessandro Contessi, Christopher Valente und Loris Freidig. Scheiwiller schafft es nur noch auf Rang 13. In der Tageswertung siegt Steffen vor Valente, Killian und Kevin Auberson.

0g0a4524

In der Tabelle hat sich nun alles etwas stabilisiert. Das heisst Auberson kann mit einem Polster von 14 Punkten nach Cossonay reisen. Da ist natürlich noch nichts entschieden, aber die Vorteile liegen nun klar beim KTM Mann. Sicher auf dem dritten Rang liegt Enzo Steffen.

0g0a5017

Quali MX Open:

Wenig überraschend holt sich Tabellenleader Andy Baumgartner auf seiner SXF 450 die Pole Position vor Romain Billerey. Vincent Seiler auf der Motec Kawasaki wird immer stärker und schnappt sich die dritte Startposition vor Baumann und Furlato.

0g0a4958

MX Open 1. Lauf:

Der Holeshot geht an Simon Baumann der sofort eine starke Pace vorlegt und sich von Furlato und Baumgartner absetzen kann. Im Verlauf des Rennens schliessen Kehrli und Seiler zum KTM Duo auf und es kommt zu einem harten Kampf. Baumgartner kommt nicht am tapfer kämpfenden Furlato vorbei. Baumann fährt den Laufsieg sicher ins Ziel vor Furlato und Baumgartner. Kehrli kämpft in der letzten Runde Seiler nieder und wird vierter. Romain Billerey stürzt in der Anfangsphase, verliert viel Zeit und kann nur den neunten Rang holen. Somit verliert der Franzose viele wichtige Punkte für die Meisterschaft.

0g0a4978

MX Open 2. Lauf:

Holeshot für Red Plate Mann Baumgartner. Und wie so oft in dieser Saison fährt er einen entfesselten zweiten Lauf und zeigt dass er zurecht die Meisterschaft anführt. Kehrli fährt stark und kann von Furlato den zweiten Rang übernehmen. Baumann startet schlecht, kann sich aber an Billerey, Seiler und Schafer vorbeikämpfen. Baumgartner fährt den Laufsieg vor Kehrli und Furlato nach Hause. Dahinter folgen Seiler, Schafer und Schaffter. Billerey muss wieder zu Boden und wird im zweiten Lauf sogar nur zwölfter!

0g0a5245

Der Tagessieg geht an Baumgartner vor Baumann und Furlato. In der Tabelle führt Baumgartner mit einem schönen Polster von 32 Punkten vor Furlato, der nun seinerseits 14 Punkte Luft hat auf Billerey! Nur 3 Punkte hinter Billerey lauert Kehrli der sich nur zu gerne den dritten Gesamtrang in der Meisterschaft holen möchte.

0g0a5246

Der Titel für Baumgartner liegt bereit zum abholen, um die weiteren Podestplätze wird es in Cossonay noch zu einem harten Kampf kommen! Die Reise an den Genfersee lohnt sich für Motocross Fans auf jeden Fall! Beide Titel sind noch nicht im trockenen, und es liegt Spannung in der Luft. Wir freuen uns…

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.