MXoN Qualirace Report

MXGP Qualirace

Valentin Guillod stürzt in der ersten Runde und musste das Rennen aufgeben. Mit einer Prellung an der Schulter und einem Schnitt in der Hand wird er voraussichtlich morgen wieder starten können. Nach einem Ausrutscher von Antonio Cairoli übernimmt Romain Febvre die Führung und gewinnt das Rennen. Max Nagel wurde nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht. Cooper Webb beendet das Rennen nach einem Crash auf Rang 18!

2016-mxon_jeycrunch-0444

MX2 Qualirace

Nach einem guten Start kämpfte sich Jeremy Seewer von Platz 4 an die Spitze. Gefolgt von Jeremy van Horebeek führte der Schweizer das Rennen bis zur 3 letzten Runde an. Der Belgier hatte ein klein wenig mehr speed und konnte vorbeiziehen. Seewer verlor ein wenig an Boden, konnte aber zum Schluss wieder bis ans Hinterrad des Belgiers aufschliessen. Für eine Attacke war es dann aber zu spät. Seewer ist immer zur Stelle, wenn man ihn braucht! Sehr eindrücklich! Benoit Paturel fuhr für Frankreich den 3. Rang nach hause, hatte aber bereits 27s Rückstand auf die Leader. Der Amerikaner Alex Martin kam nach einem kleinen Sturz nicht mehr so richtig in die Gänge und beendete das Rennen auf Rang 9.

2016-mxon_jeycrunch-0889

Open Qualirace

Mit einem Holeshot setzte sich Jeffrey Herlings an die Spitze des Feldes. Er bringt von Anfang an Meter zwischen sich und seine Verfolger. Arnaud Tonus kämpfte sich von Platz 7 auf Rang 4 nach vorne und konnte zwei Runden vor Schluss eine Attacke auf den dritt platzierten Dean Ferris fahren. Nach einem kleinen Fehler musste er sich jedoch mit Rang 4 zufrieden geben. Herlings gewinnt das Rennen mit 18s Vorsprung auf Gautier Paulin. Jason Anderson war in den Startcrash verwickelt und kämpfte sich auf Rang 14 zurück.

13026088

Nationen Klassement

Die Franzosen schnappen sich mit einem Sieg, einem zweiten Platz und einem starken dritten Platz als Streichresultat die Pole! Die Belgier sichern sich mit den Rängen 1. und 3. Platz Nummer 2 am Gate. Mit jeweils 6 Punkten stehen die Schweiz und Holland beide auf Startplatz 3. Jedoch haben die Holländer den Vorteil des besseren 2. Laufes, somit starten die Schweizer Morgen von Startplatz 4. und 24. in die Rennen gehen!

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.