Pressemitteilung HFour Racing Team by Energybody ADAC Supercross Dortmund 2019

Beim Finale der ADAC Supercross Serie 2018/2019 in der Westfahlenhalle Dortmund konnte das HFour Racing Team by Energybody abschließend auf ein zufriedenstellendes Rennwochenende zurückblicken – einziger Wehrmutstropfen war hierbei die Verletzung von SX1 Pilot Jason Clermont am Freitag.

Mit guten Rundenzeiten in der stark besetzen SX1 Klasse konnte sich Jason Clermont mit der sechst besten Rundenzeit im Zeittraining direkt für den Halbfinallauf im Abendprogramm qualifizieren. Nach zunächst gutem Start stürzte der Franzose gleich zu Rennbeginn in der von vielen Fahrern unbeliebten Sandpassage der Strecke nach Kontakt mit einem Konkurrenten und verletzte sich dabei am Fuß.
SX1 Teamkollege Kim Schaffter zeigte sich nach seinem ADAC Supercross Debüt in Stuttgart und Chemnitz deutlich routinierter und konnte insbesondere seine Waschbrett-Performance sichtbar verbessern.

Deutlich besser lief es für die beiden SX2-Team Piloten Clement Briatte und Francois Doré und so konnten sich die beiden Franzosen an allen drei Veranstaltungstagen über das Zeittraining problemlos direkt für die Halbfinalläufe im Abendprogramm qualifizieren. Francois Doré erlebte hier am Freitag einen üblen Abflug in der Sprungkombination nachdem er einem bereits gestürzten Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Mit den Halbfinalplätzen sechs und acht schaffte es der Franzose trotz guter Leistung in der Last Chance Qualifikationen nicht sich für die jeweiligen Finale zu qualifizieren. Clement Briatte etablierte sich im Verlauf des Wochenendes eindrucksvoll als Schnellstarter, musste aber dennoch ebenso wie Teamkollege Doré für die Finalteilnahmen den Umweg über die Hoffnungsläufe nehmen. Trotz nicht optimaler Startplätze setzte sich der Franzose zum Rennbeginn jeweils an die Spitze des Feldes und konnte die Finalläufe anführen, welche er auf den Positionen sechs am Freitag, vier am Samstag und am Sonntag nach Sturz auf Position 12 beendete. Damit beendete Clement Briatte das Wochenende auf dem fünften Platz der Prinzenwertung Dortmund, sowie dem sechsten Platz in der Gesamtwertung ADAC Supercross Saison 2018/2019 als bester Kawasaki Pilot – punktgleich mit Platz fünf.

Mit der letzten Veranstaltung der ADAC Supercross Serie 2018/2019 endet auch die Supercross Saison für das HFour Racing Team by Energybody.

An dieser Stelle möchte sich das gesamte HFour i Racing Team by Energybody bei allen Helfern, Gönnern und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken.

 

H4 Moto-Parts · Energbody Systems · prima well · Scott · Putoline · O’Neal · X-Lite Helmets

Schöb Motoren · Andreas Holzhauer – Landwirtschaftlicher Mietpark ·Goldentyre

Martin Limbeck Training Group · HGS exhaust systems ·Onemxgraphik· Magura

Delta Braking · Shirtalarm · Your-Nitro · Hitzer & Hitzer Steuerberater

Anselm – Künle Sanitär-Heizung-Solar-Blechnerei · Trugge Getränketechnik · Wössner

CZ-Chains · Braun Digitaldruck Ulm · ELM Recycling · Shirtalarm ·

Camper Dreams Wohnmobilverleih

PM/Dominik Litz, Foto/Roland Frasch

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.