Bridgestone Battlecross E50 Test

Wir hatten die Möglichkeit den neuen Bridgestone Battlecross E50 zu testen.
Der E50 wurde für das Enduro entwickelt, aus diesem Grund gibt es den Hinterreifen nur in 18 Zoll Dimensionen. Durch den Vorgänger Gritty ED663 als Vorderreifen (21 Zoll), welcher im Motocross sehr viel gefahren wird, wollten wir natürlich den neuen E50 auch auf der MX Strecke testen.

MX Test Ceriano Laghetto I (nasse Verhältnisse)

Der Battlecross E50 auf dem Vorderrad und der X20 auf dem Hinterrad ergibt eine sehr gute Kombination für Weichboden. Der E50 gibt viel Stabilität und passt sich dadurch gut an den Untergrund an. Durch die weichere Karkasse gibt der Vorderreifen ein besseres Gefühl und rutscht in der Kurve nicht nach außen. Der Battlecross E50 ist ein außerordentlich guter Allround-Reifen, der von nass bis hart gefahren werden kann. Ohne lästiges Reifenwechseln je nach Untergrund. Aus unserer Sicht ist der Ersatz für den Gritty noch besser und auf dem neusten Stand der Technologien.

Enduro Test irgendwo in Italien ;-)

Auf der Enduro konnten wir den Battlecross E50 vorne und hinten testen.
Der E50 als Vorderreifen funktioniert wie beim MX sehr gut. Ob Steinig und hart oder feucht und nasse Wurzeln, man hat immer ein gutes Gefühl zum Vorderrad.
Der Hinterreifen ist im normalen Enduro sehr gut, durch seine schaufelförmige Stollen Anordnung kommt man jede Auffahrt rauf.
Die Lebensdauer ist sehr lange, obwohl der Grip sehr gut ist.
Im Hard-Enduro Bereich gibt es wohl noch bessere Hinterreifen von den vielen Mitbewerbern, jedoch in der Lebensdauer gibt es nicht viele, die besser sind als der neue Battlecross E50.

Kommentar hinzufügen

Du musst eingelogged sein um einen Kommentar zu verfassen.