Bereit für 2024

Erfolgreiche erste Tests auf Kawasaki

8. Februar 2024
Husqvarna hat sich dem Bau von Hochleistungsmotorrädern verschrieben, die ein überragendes Fahrerlebnis garantieren. Husqvarna Motorcycles bietet für 2021 eine komplette Palette an hochwertigen 2-Takt- und 4-Takt-Motocross-Maschinen an. Alle Maschinen eignen sich für Motocross-Einsteiger und erfahrene Rennfahrer gleichermassen, alle Modelle sind einfach zu bedienen und verfügen über die neuesten technologischen Weiterentwicklungen. Alle fünf Motocross-Modelle liefern aussergewöhnliche Leistung auf der Strecke und bieten allen TC 125-, TC 250- und FC 250-, FC 350- und FC 450-Fans hochmoderne Maschinen, die sich durch unvergleichliche Liebe zum Detail auszeichnen.
Harry Leisi

Nach sechs Jahren auf Yamaha steht für Jeremy Seewer 2024 der Wechsel zu Kawasaki an. Erste gemeinsame Wintertests auf neuem Material waren erfolgreich und geben dem 3-fachen MXGP-Vizeweltmeister ein gutes Gefühl – das am 11. Februar anstehende Vorsaisonrennen in Mantova (IT) wird dem Zürcher erstmals zeigen, wo er sich mit neuem Team und neuem Motorrad im Vergleich zur Konkurrenz positioniert. Der Startschuss der MXGP 2024 fällt schliesslich am 10. März in Argentinien.

Langjährige Partnerschaften ist einer der Erfolgszutaten von Jeremy Seewer, der in den vergangenen 13 Jahren 188 Grand Prix Rennen absolviert hat, im Rahmen derer er sich sieben Vize WM-Titel in verschiedenen Kategorien sichern konnte. «Dennoch braucht es von Zeit zu Zeit frischen Wind», sagt der 29-Jährige, der nach sechs Jahren als Yamaha-Pilot für die kommende Saison zu "Team Grün" gewechselt hat: Mit Kawasaki wird er versuchen, den Schritt aufs oberste Treppchen in seinem fünften MXGP-Jahr zu schaffen.

 

Aufschlussreiche Wintertests mit viel Abstimmungsarbeit

Die Wintermonate haben Jeremy und das Kawasaki Racing Team genutzt, um möglichst viel zu testen und passende Abstimmungen zu finden. Ein wichtiger Prozess, erklärt Jeremy: «Die Basis mit dem neuen Motorrad ist gut, das habe ich von Anfang an gemerkt. Dennoch braucht es viel Abstimmungsarbeit, was ganz normal ist bei einem Markenwechsel – das Motorrad und ich müssen durch viele Trainingstage in verschiedensten Bedigungen zueinanderfinden, genauso müssen Team, Techniker und ich eine gemeinsame Grundlage für die neue Saison schaffen». Diese Vorbereitungsarbeiten werden mit den beiden Vorsaisonrennen in Italien am 11. Februar und in Frankreich am 25. Februar abgeschlossen, bevor es anfangs März zum offiziellen MXGP-Saisonstart nach Argentinien geht.

 

Neues Team, privates Umfeld bleibt

Während sich im Umfeld der MXGP für Jeremy das Umfeld auf die neue Saison hin zu einem grossen Teil verändert hat, bleiben die wichtigen Konstanten im privaten Umfeld bestehen. Konditionstrainer, Riding Coach sowie private Partner und Sponsoren begleiten den gebürtigen Zürcher auch in seinen neuen MXGP-Abschnitt mit dem "Team Green".

 

Du möchtest kein Rennen der bevorstehenden MXGP-Saison verpassen?
Dann
folge Jeremy bei Instagram und bleibe mit den
News der MXGP auf dem aktuellsten Stand.

 

 

Ready for 2024: Successful first tests on Kawasaki
 

After six years on Yamaha, Jeremy Seewer is set to start a new chapter on Kawasaki in 2024. The first winter tests on his new machine were successful and give the three-time MXGP Vice World Champion a good feeling - the pre-season race in Mantova (IT) on February 11 will be the first to show the Zurich rider where he stands with his new team and new bike compared to the competition.
The MXGP 2024 will finally kick off on March 10 in Argentina.


Long-standing partnerships are one of Jeremy Seewer's ingredients for success, having completed 188 Grand Prix races over the past 13 years, during which time he has secured seven Vice World Championship titles in different categories. "Nevertheless, we need a new perspective from time to time," says the 29-year-old, who has switched to "Team Green" for the coming season after six years as a Yamaha rider: With Kawasaki, he will try to make the step up to the top of the podium in his fifth MXGP season.

Beneficial winter tests with lots of set-up work

Jeremy and the Kawasaki Racing Team have used the winter months to test as much as possible and find the right set-up. An important process, explains Jeremy: "The basis with the new bike is good, that's what I realized right from the start. Nevertheless, a lot of set-up work is needed, which is quite normal when changing manufacturers - the bike and I have to find our common basis through many training days in different conditions. Also, the team, technicians and I have to create a foundation for the upcoming season.
This preparatory work will be completed with the two pre-season races in Italy on February 11 and in France on February 25, before the official MXGP season opener in Argentina at the beginning of March.

New team while private environment remains

While Jeremy's MXGP environment has changed to a large extent for the new season, the important constants in his private environment remain the same. Fitness coaches, riding coaches as well as private partners and sponsors will remain with the Zurich-born rider as he embarks on his new MXGP chapter with "Team Green".

Don't want to miss a single race of the upcoming MXGP season?

Then follow Jeremy on Instagram and stay up to date with the

MXGP news up to date.